<< zurück

Webseiten-Hygiene

Reinlichkeit gehört zu unserem Leben. Einerseits hinterlassen gepflegte Menschen einen besseren Eindruck. Andererseits ist Hygiene essenziell für unsere Gesundheit. Dieses Prinzip gilt auch für Webseiten – vielleicht sogar mehr als Sie denken!

Was ist mit Webseiten-Hygiene genau gemeint?

Mit Hygiene ist die stetige Pflege Ihrer Webseite gemeint. In diesem Fall bedeutet Pflege stets aktiv zu sein. Halten Sie Ihre Webseite also kontinuierlich mit News, Blogs, neuen Fotos, Abstimmungen, Umfragen und Wettbewerben aktuell und ersetzen damit Altes und Verbrauchtes mit Neuen. Webseiten-Hygiene strahlt daher das Image „aktuell sein, sowie Bewegung und Dranbleiben aus.

Fehlerhafte und Defekte Links

Einer der grössten Stärken des Internets und eines der wichtigsten SEO-Instrumente ist die Verlinkung. Dabei kann zwischen der internen und der externen Verlinkung einer Webseite unterschieden werden. Eine gepflegte Webseite ist eine Visitenkarte, die beim Nutzer bewusst und unbewusst Präferenzen schafft. Funktioniert ein Link nicht, oder führt er auf eine falsche, themenfremde Zielseite, wird ein schlechter Eindruck vermittelt. Da aber das Internet ein sehr dynamisches Umfeld ist, steht es an der Tagesordnung, dass Inhaltsseiten verschoben oder sogar gelöscht werden. Aus diesem Grund sollten Sie die Verlinkungen auf Ihrer Webseite regelmässig

Tipp: WordPress bietet das Plugin „Broken Link Checker“ an, welches Links automatisch überprüft. Funktioniert ein Link auf einer Webseite nicht mehr, erhält der Betreiber eine E-Mail mit einer entsprechenden Meldung. So ist man immer auf dem Laufenden und kann sofort reagieren. Fragen Sie einfach bei Ihrem Webentwickler nach, wenn Sie sich überlegen, ein solches Plugin zu installieren.

Aktualität und Entwicklung

Wer sich schon etwas mit Suchmaschinenmarketing auseinandergesetzt hat (siehe auch Suchmaschinenmarketing für Anfänger), der weiss, dass eine umfangreiche Webseite nicht unbedingt überzeugender ist und man so nicht zwangsläufig besser auf Google platziert wird. Wenn Meldungen oder Presseartikel bis 10 Jahre und älter nach wie vor publiziert sind, dann müssten diese zumindest regelmässig überarbeitet oder kontrolliert werden. Zudem sollten diese mit einem neuen Datum oder der Angabe, dass der Inhalt überarbeitet wurde, gekennzeichnet werden.

Tipp: Es ist aber absolut nicht empfehlenswert, wenn Sie einfach das Datum manuell oder noch schlimmer automatisch anpassen. Denn diese Handlung wirkt sich nicht nur bei Google und anderen Suchmaschinen negativ aus, sondern auch aufmerksame Kunden gehen verloren. Haben Sie also alte, nicht mehr aktuelle Artikel o.ä. auf Ihrer Webseite, dann entfernen Sie diese besser.

Übrigens, das Redesign einer Webseite eignet sich ideal zum Ausmisten. Wie oben schon genannt, wird die Überarbeitung von Blogs, Presseartikeln, etc. unterschätzt. Oft ist es besser, zum Beispiel bei einem Redesign, alten Inhalt gar nicht mehr online zu stellen.

Bilder

Sie sollten nicht nur Texte und Links aktuell halten, sondern auch Bilder. Denn auch hier gilt die Aktualität die regelmässig überprüft werden sollte. Bildbeschreibung und Bildaussage – wer vom Musikplayer spricht, sollte also kein Bild mehr mit einem Kassetten-Musikplayer verwenden. Es sind diese Details, die den Kunden unbewusst ansprechen, ihn prägen und dessen Bauchgefühl beeinflussen

Statistikprogramme

Um die Aktualität und die Richtigkeit Ihrer Inhalte zu überprüfen, lohnt sich der Blick in ein Statistikprogramm wie Google Analytics. Insbesondere gut besuchte Inhaltsseiten sollte man sich genauer ansehen. Respektive deren Absprungrate. Ist diese sehr hoch, sollten Sie die Inhalte analysieren und anpassen. Es könnte nämlich sein, dass Sie Ihren Kunden unbewusst etwas Falsches übermitteln.

Fazit

Aus diesen Punkten wird deutlich, dass die Pflege Ihrer Webseite Zeit braucht, sich aber auch lohnt. Denn ist Ihre Webseite nicht mehr aktuell, könnte die Folge eine hohe Absprungrate sein. Zudem könnten Sie potentielle Kunden verlieren, da diese bei Ihrem Mitbewerber schneller finden, wonach Sie gesucht haben und nicht auf fehlerhafte Links treffen. Niemand von uns geht gerne in einen ungepflegten Laden, wenn er eine saubere Alternative hat. Äusseres wirkt mehr als wir uns bewusst sind. Die Pflege einer Webseite ist daher Pflicht, überall dort, wo es gilt, potenzielle Kunden für sich und sein Angebot zu gewinnen und bei bestehenden eine langfristige Bindung zu schaffen!